P H I L O S O P H Y

 
 

Wir lieben Sport und leben Sport, im Wasser und an Land. Aus diesem Grund konzentrieren wir uns auf das, was wir besonders gut können und gerne machen: Triathlon, Schwimmen, Radfahren und Laufen. Im Ausdauersport liegt unsere Stärke, Triathlon ist unsere Leidenschaft.

 

Wasser ist Urstoff allen Lebens und eines der vier Elemente. Unsere Erde besteht zu zwei Drittel aus Wasser und es ist das einzige Element welches in der Natur in allen drei Zustandsformen vorkommt. Im Wasser der Seen zu schwimmen, auf den Wellen der Meere zu surfen oder durch frischen Pulverschnee zu gleiten – schon seit der Kindheit prägt das flüssige Element das Leben von Stefan Drexl.

Die fliessenden Bewegungen im, mit und durch das nasse Element faszinieren ihn im Zyklus der Jahreszeiten, Sommer wie Winter. Übrigens besteht auch der Mensch zu zwei Drittel aus Wasser, durch regelmässige Bewegung verändert er seinen Zustand, durch sportliches Training kann er seine Leistungsfähigkeit verbessern, fliessend – in Zyklen und Wellen.

Wellen, die regelmässigen Bewegungen des Wassers, sind gekennzeichnet durch ihren stetigen Wechsel von Höhen und Tiefen, von Kraft und Ruhe, von wechselnder Intensität und Ausdauer. Physikalisch sind Wellen räumlich und zeitlich periodische Veränderungen, die Energie transportieren und auf ihrem Weg stetig aufnehmen.

Eigenschaften einer Welle sind ihre Frequenz, ihr Amplitude, und ihre Geschwindigkeit. Jede Welle ist individuell einzigartig, auf ihrem Weg durch den Ozean passt sie sich flexibel den äusseren natürlichen Gegebenheiten an. Dabei entwickelt sie ihre perfekte Form bis sie ihr Ziel erreicht und sich ihre gesamte Energie entlädt.

Das sportliche Training sollte auch individuell und einzigartig gestaltet sein. Eine nachhaltige Trainingsplanung passt sich flexibel den natürlichen Gegebenheiten des Athleten an, an dessen konditionelle Konstitution und tägliche Lebensführung, den privaten und beruflichen Alltag.

Der fliessende Wechsel von Belastung und Erholung, das richtige Mass und Gleichgewicht bilden die Grundlage für eine optimale Leistungsentwicklung. Nur die Individualität und Regelmässigkeit wechselnder Trainingsreize in Zyklen und Wellen steigern langfristig die körperlicher Leistungsfähigkeit und erhalten die Gesundheit und das Wohlbefinden des Athleten, um dessen persönliche Ziele nachhaltig zu erreichen.

S P O R T O G R A P H Y

 
 

Fast vierzig Jahre ist Stefan Drexl begeistert vom Ausdauersport im Wasser und an Land. Die elementaren Bewegungsformen dieser Sportarten, die Ästhetik und der Lifestyle haben das Denken und Handeln des Müncheners geprägt. Die Faszination Triathlon und das Lebensgefühl, die Emotionen und die Motivation gibt der Sportwissenschaftler ehrlich und authentisch wieder.

Sugar & Pain verbindet ernährungswissenschaftliches und sportwissenschaftliches Know How mit intensiven Erfahrungen im Triathlon und Ausdauersport. In diesen Subkulturen sind wir zu Hause, wir kennen die Strukturen, verstehen ihre Gesetzmäßigkeiten und Individuen. Der leidenschaftliche Triathloncoach und Ernährungsexperte betreut seit 20 Jahren erfolgreich Athleten verschiedener Leistungsstufen und Altersgruppen, die ihre persönlichen Ziele im Triathlon, Schwimmen, Radfahren oder Laufen erreichen möchten.

Dabei geht es bei Sugar & Pain nicht um einen schnellen, zufälligen Erfolg. Es geht um die langfristige, individuelle Anpassung der Trainingsplanung an die natürlichen Gegebenheiten des Athleten für eine nachhaltige Leistungsentwicklung mit allen den positiven Auswirkungen auf Körper und Geist. Die Grundlage für den geplanten Erfolg bilden das richtige Mass und die richtige Balance, der fliessende Wechsel von Belastung und Erholung, und der optimalen Energieversorgung.

Sugar & Pain bezieht zur konditionellen Konstitution und täglichen Lebensführung des Athleten mit privatem und beruflichem Alltag, auch eine richtige Ernährung in die langfristige Trainingsplanung ein, um möglichst wenig dem Zufall zu überlassen. Und dennoch legt der Sportwissenschaftler und Ernährungsberater großen Wert auf ein gutes Bauchgefühl, denn Triathlon ist keine Mathematik und Intuition nutzt Erfahrungen.

 

B I O G R A P H Y

 
 

Die Begeisterung für Wasser ist seit der Kindheit tief in Stefan verwurzelt. Mit fünf Jahren lernt der Münchener zu schwimmen, seine Mutter meldet ihn in einem Schwimmverein an und schon bald nimmt er an Schwimmwettkämpfen teil. Sein Vater setzt ihn zeitgleich auf’s Rad und fährt mit ihm und einem selbstgebauten Rennrad regelmäßig in den zwölf Kilometer entfernten Biergarten.

Als Schüler bekommt Stefan sein erstes Rennrad von seinem Opa geschenkt, ein Motobecane mit Schlauchreifen und 10 Gängen und er entdeckt neben dem Wasser seine zweite Leidenschaft. Stefan unternimmt gemeinsam mit seinem Vater viele Touren auf dem Rennrad durch das bayerische Oberland. Er überquert in seiner Jugend mehrmals die Alpen und sammelt Gebirgspässe, wie andere Panini-Bilder.

Die Berge liegen ihm, er nimmt an regionalen Radrennen teil und startet nach einigen guten Platzierungen für das Junioren Team eines Münchener Radsportvereins. Nach einigen Saisonen fest im Sattel, Sommer wie Winter und bei jeder Witterung weckt eine neue Sportart sein Interesse: Triathlon!

Triathlon vereint seine Begeisterung für Schwimmen und das Rennrad, das Training ist abwechslungsreich und vielseitig. Ohne eines Kilometer Lauftrainings nimmt Stefan mit 18 Jahren erstmals über eine Kurzdistanz am Wörthsee teil. Schnell im Wasser und auf dem Rad werden die zehn Kilometer zu Fuss zu einer intensiven Erfahrung mit zu erwartenden Nebenwirkungen und langfristigen Folgen.

Diese aussergewöhnliche Herausforderung und die Faszination für Triathlon weckten die Begeisterung des leidenschaftlichen Ausdauersportlers für die junge Sportart. Von nun an nimmt der Münchener weltweit an Rennen im Triathlon, Schwimmen, Radfahren und Laufen teil.

Seitdem ist der Coach und Triathlet regelmässig als Erster aus dem Wasser, „First out of Water“, vielfacher Gewinner seiner Altersklassen und mehrfacher Ironman. Dass Stefan noch heute am Start des ein oder anderen Rennens steht, dazu motiviert ihn sein Sohn. Der steht dem mittlerweile in nichts nach, ist Bayerischer Meister der Jugend und im Bayerischen Triathlon Kader. Für den sportlichen Ausgleich surft der Münchener am Eisbach oder die Wellen der Ozeane und mit dem Snowboard durch frischen Pulverschnee in den nahen Alpen.

 

H I S T O R Y

 
 

Geboren in München
Im Alter von 5 Jahren im Schwimmverein / VfvS München
1980           Das erste Rennrad, ein Motobecane
1987           Junioren Radteam / RSC Germering
Der erste Triathlon mit 18 Jahren am Wörthsee
1990           Junioren Triathlonteam / SC Riederau
1991           Bayerischer Meister Triathlon Mannschaft Junioren / SC Riederau
Deutscher Meister Triathlon Mannschaft Junioren / SC Riederau
1994 – 1995     Volontariat Deutscher Snowboard Dachverband e.V.
1994           Snowboard Trainer Lizenz
1995 – 1999     Studium Sportwissenschaften (TU) / München
1999 – heute    Personal Coaching und Redakteur /selbständig
2000           Fitness Trainer A-Lizenz
2000 – 2002     Redakteur Snowboarder MBM
2001           Ausbildung Ernährungscoach
2009           Premiere Marathon München / 2:59 Stunden
2010           IRONMAN WC Hawaii, XTERRA WC Maui, Marathon Honolulu / Reportage
2012           Marathon Hamburg / 2:43 Stunden
BTV Triathlon C Trainer Lizenz
2013           Head Coach / SC Prinz Eugen Triathlon Team
2014           Bayerischer Vize-Meister Triathlon Kurz- & Mitteldistanz AK
DTU Triathlon B Trainer
2015           4. Platz Triathlon Mitteldistanz Erlangen
Premiere IRONMAN Vichy / 9:52 Stunden
2016           Bayerischer Meister Triathlon Mitteldistanz / Altersklasse
IRONMAN Vichy / 9:24 Stunden / 5. Platz AK